Kompensation Für Das Tierkreiszeichen
Substability C Prominente

Finden Sie Die Kompatibilität Durch Zodiac -Zeichen Heraus

Inspirierende Geschichten

Cops helfen dem verlorenen kleinen Mädchen, ihr Zuhause zu finden und zu erkennen, dass sie allein lebt – Geschichte des Tages

Als zwei Polizisten, die auf einer belebten Straße patrouillieren, ein verirrtes kleines Mädchen finden, das umherirrt, helfen sie ihr, nach Hause zu kommen. Sie erfahren bald, dass sie nicht nur allein lebt, sondern auch ein erschreckendes Detail über ihren 18-jährigen Bruder zu erzählen hat.



Manchmal kann sich hinter den unschuldigen und ehrlichen Antworten eines Kindes eine gruselige Wahrheit verbergen. Dies war etwas, was die Beamten von Baytown, Alex und Smith, erlebten, als sie eines Abends auf einer belebten Straße patrouillierten.



'Hey, Smith, siehst du das kleine Mädchen da?' sagte Officer Alex, neugierig, nachdem er ein hübsches kleines Mädchen bemerkt hatte, das allein auf dem Bürgersteig umherwanderte. „Sie sieht verloren aus. Komm, lass uns nach ihr sehen.“

Aber bevor die Beamten sich dem Mädchen nähern konnten, lief sie naiv in eine Gruppe von Männern, die am Straßenrand plauderten.

'Beeil dich, bevor sie sie aufnehmen!' schrie Alex, nachdem er gesehen hatte, wie einer der Männer das Mädchen zu einem Auto führte. Irgendetwas an dem Mädchen und den Männern um sie herum schien dem Beamten nicht zu stimmen. Wer hätte gedacht, was mit der Kleinen passiert wäre, wenn die beiden Polizisten an diesem Tag nicht zu ihrer Rettung gekommen wären...



  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

„Hey, zurück, das Mädchen geht mit“, drohte Alex den Männern. 'Nimm deine Hände von ihr.'

„Ist es das, was du Ryann angetan hast, während wir weg waren?“ schrie die Mutter ihren Sohn an. 'Ich hätte deine kleine Schwester nicht allein mit dir lassen sollen.'

„Beruhigen Sie sich, Officer. Wir haben nur versucht, sie nach Hause zu bringen. Wir kennen ihre Adresse“, sagte einer der Jungs, bevor er mit den anderen floh.



Aber Officer Alex wusste, dass er ihnen kein Kind anvertrauen konnte. Der Mann kennt vielleicht ihre Adresse, aber das Kind war bei ihnen nicht sicher. Er sah das Mädchen an.

'Hey, was machst du hier alleine?' fragte Alex. 'Wie ist dein Name und wo ist deine Mutter?'

„Mein Name ist Ryann und ich habe versucht, von meiner Ballettstunde nach Hause zu kommen“, antwortete das Mädchen.

Die Beamten sahen sich um und dachten zunächst, ihre Eltern würden sie abholen kommen. Aber fünf Minuten später tauchte niemand auf, also beschlossen sie, das Mädchen nach Hause zu bringen. Sie wussten wenig darüber, was ihnen bald begegnen würde.

  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

„Ryann, wo ist deine Mutter? Hast du ihre Telefonnummer, damit wir sie anrufen können?“ fragte Smith das Mädchen.

'Nein, ich habe ihre Nummer nicht. Und Mami ist nicht zu Hause.'

Inzwischen begann die Polizei zu vermuten, dass etwas faul war. Sie fragten Ryann nach ihrer Adresse und sie sagte ihnen, dass sie sie nicht kenne.

„...aber ich kann dir das Gebäude in der Nähe sagen. Und die Bäume. Und den Park. Mein Haus ist irgendwo in der Nähe“, sagte Ryann.

Entschlossen, das Mädchen sicher nach Hause zu bringen, notierten die Beamten die von ihr erwähnten Stellen. Nachdem sie ein wenig diskutiert hatten, grenzten sie den Aufenthaltsort auf eine halbe Autostunde entfernt ein.

Während der gesamten Fahrt sagte Ryann nie etwas oder lächelte. Stattdessen weinte sie im Stillen und weigerte sich, ihnen zu sagen, warum. Sie wirkte verloren und besorgt über etwas.

Officer Alex vermutete, dass etwas nicht stimmte, aber erst als er an der Türschwelle des Mädchens ankam, kam die beunruhigende Wahrheit ans Licht.

  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexel

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexel

'Ryann, ist das dein Zuhause?' fragte Alex das Mädchen und deutete auf ein einsames Haus, abgelegen von der Nachbarschaft. „Kannst du deine Eltern anrufen, damit sie für eine Minute herauskommen? Wir werden hier vor der Tür warten.“

Ryann sagte nichts. Sie hob einen kleinen Topf neben der Türschwelle und holte die Hausschlüssel heraus. Sie schloss die Tür auf, trat ein und knallte sie wortlos zu.

'Was ist los? Lebt sie hier alleine?' Alex schnappte nach Luft. „Smith, wir müssen es herausfinden.

„Aber wir sind spät dran, Alex. Sie ist wieder zu Hause, sicher und gesund. Sie sollte jetzt wieder in Ordnung sein. Lass uns gehen“, sagte Smith. „Jedenfalls haben wir ihr gesagt, dass sie 911 anrufen soll, wenn es etwas gibt, worüber sie sich Sorgen machen muss, und sie hat genickt.

Tief in seinem Inneren hatte Alex das seltsame Gefühl, dass etwas nicht stimmte. Er weigerte sich zu gehen und stürmte stattdessen ins Haus, nur um zu sehen, wie sich das kleine Mädchen verbrannte.

  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Unsplash

„Oh mein Gott! Geh zurück! rief er und rannte auf das kleine Mädchen zu. 'Ryann, sei vorsichtig mit den Flammen!'

Es stellte sich heraus, dass Ryann Milch erhitzt hatte, als sie sich bemühte, die Pfanne zu entfernen, nachdem sie zu kochen und zu sprudeln begann.

'Vorsicht... Hast du dir den Finger verbrannt?' fragte Alex und fuhr mit dem Finger des Mädchens durch das Wasser im Wasserhahn. 'Hör zu, warum bist du allein und wo sind alle?'

An diesem Punkt begann Ryann zu sprechen. Zuerst hielt sie die Polizisten für Fremde und erinnerte sich, dass ihre Mutter sie gewarnt hatte, nicht mit Fremden zu sprechen. Aber nachdem Alex sie gerettet hatte, begann sie ihm zu vertrauen und sprach sich aus.

„Mama und Papa sind zu Omas Haus gegangen und werden morgen zurück sein“, verriet sie.

'Morgen? Sie haben dich allein zu Hause gelassen?' Alex rief. Da enthüllte die kleine Ryann eine weitere erschütternde Wahrheit über ihren älteren Bruder.

  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

„Nein, ich bin nicht allein … Mein Bruder Jason sollte mich von meiner Ballettstunde abholen. Aber er kam nicht und ich habe lange gewartet“, sagte sie.

„Jason? Nun, wo ist er? Hast du seine Nummer?“

'Nein, ich nicht... Er sagte, er würde mit seinen Freunden in den Club gehen und pünktlich für mich zurück sein.'

Inzwischen war den Polizisten klar, wohin die Reise führte. Sie begannen sofort mit der Suche nach den Telefonnummern von Ryanns Eltern und fanden die Kontaktdaten der Mutter in der Schublade.

„...Ja, das stimmt, Mrs. Jose. Könnten Sie bitte sofort rüberkommen? Wir werden bis dahin mit Ihrer Tochter hier warten“, informierte Alex Ryanns Mutter.

  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pixabay

Eine Stunde später kamen die Eltern des Mädchens und waren schockiert, als sie erfuhren, dass Jason seine Schwester allein gelassen hatte. Wie sich herausstellte, hatten sie ihren 18-jährigen Sohn gebeten, sich um sie zu kümmern und sie nie allein zu lassen. Aber abgesehen davon, dass er verantwortungslos war, erwog der Junge nicht die Nachteile, seine kleine Schwester allein zu lassen.

'Jason, komm sofort nach Hause!' schrie sein Vater Jacob. 'Es ist mir egal, was du tust, aber ich will dich in fünf Minuten hier haben!'

Bald kam Jason nach Hause, um den Aufruhr seiner Unwissenheit zu spüren.

„Ist es das, was du Ryann angetan hast, während wir weg waren?“ schrie die Mutter ihren Sohn an. 'Ich hätte deine kleine Schwester nicht allein mit dir lassen sollen.'

„A-aber Mom, ich habe ihr gesagt, sie soll vor der Ballettschule warten“, argumentierte er. 'Ich wollte sie gerade abholen.'

„Hol sie ab? Ihre Ballettstunde war um 3 Uhr zu Ende und jetzt ist es 7! Hast du erwartet, dass sie 4 Stunden lang auf der Straße auf dich wartet?“ die Mutter war wütend.

Die Eltern drohten Jason, und um ihn in seine Schranken zu weisen, schnappten sie sich die Autoschlüssel und sagten, er würde sein monatliches Taschengeld nicht mehr bekommen.

„Kein Geld und kein Auto mehr, bis du lernst, verantwortlich zu sein“, schrie Jacob.

  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexel

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexel

Die Eltern konnten den freundlichen Beamten nicht genug dafür danken, dass sie ihre Tochter wohlbehalten nach Hause gebracht haben. Sie erkannten ihren Fehler und schworen sich, ihr kleines Mädchen niemals allein zu lassen.

„Sehen Sie, Mr. und Mrs. Jose, es ist einfach, unseren Kindern jemanden anzuvertrauen. Aber wenn dieses Vertrauen gebrochen wird, könnte es eine Narbe hinterlassen, die niemals heilen kann“, sagte Officer Alex.

„Wir sind sicher, dass Sie Ihre kleine Tochter nicht noch einmal allein lassen würden. Manchmal lassen sich sogar erwachsene Kinder von ihren weltlichen Wünschen mitreißen, und wir als Eltern sollten sie gut anleiten. Wir hoffen, bald einen verantwortungsbewussten Jason zu sehen.“

Von diesem Tag an wurden die Beamten Alex und Smith enge Freunde der Familie Jose. Sie besuchten sie oft und waren sogar froh zu hören, dass Jason sich entschuldigt hatte und eines Tages Polizist werden wollte.

„Verantwortung beginnt zu Hause! Ich freue mich, dass Ihr Sohn Jason den richtigen Weg eingeschlagen hat und wünsche ihm viel Glück!“ Alex sagte.

Nun, der Offizier hat Recht. Die eigenen Pflichten und Verantwortlichkeiten keimen zu Hause und breiten ihre Wurzeln draußen aus. Aber nur die Zeit wird zeigen, wie weit Jason seinen Fehler wiedergutmacht und beweist, dass er dafür verantwortlich ist!

  Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexel

Nur zu Illustrationszwecken | Quelle: Pexel

Was können wir aus der Geschichte lernen?

  • Achten Sie auf Ihre Kinder. Es ist in Ordnung, sie jemandem anzuvertrauen, solange dieser verantwortlich ist. Ryanns Eltern dachten, ihr älterer Bruder würde sich während ihrer Abwesenheit um sie kümmern. Doch aufgrund seiner Unreife konnte der Sohn seine Schwester nicht rechtzeitig abholen, was sie hätte gefährden können.
  • Bringen Sie Ihren Kindern bei, der Hilfe von Polizisten zu vertrauen und sich in Notfällen an sie zu wenden. Bis Ryann erfuhr, dass Officer Alex vertrauenswürdig war, sprach oder teilte sie nie viel über sich. Das lag daran, dass ihre Mutter ihr immer gesagt hatte, sie solle nicht mit Fremden sprechen. Letztendlich wurde sie vor potenzieller Gefahr gerettet, nachdem die Polizei sie gefunden und sicher nach Hause gebracht hatte.

Eine Frau trifft auf der Suche nach ihren Eltern auf einem Highway auf ein verirrtes kleines Mädchen. Neugierig zu helfen, fragt sie nach der Adresse, beschließt aber, die Sache selbst in die Hand zu nehmen, nachdem das Mädchen sagt: „Ich weiß es nicht.“ Klicken hier um die ganze Geschichte zu lesen.

Dieses Stück ist von Geschichten aus dem Alltag unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen oder Orten ist rein zufällig. Alle Bilder dienen nur zur Veranschaulichung. Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns; vielleicht ändert es jemandes Leben. Wenn Sie Ihre Geschichte teilen möchten, senden Sie sie bitte an info@vivacello.org.