Kompensation Für Das Tierkreiszeichen
Substability C Prominente

Finden Sie Die Kompatibilität Durch Zodiac -Zeichen Heraus

Inspirierende Geschichten

Cop hasst Weihnachten, bis er es in einem Obdachlosenheim mit einem Obdachlosen verbringt, den er einst gerettet hat – Geschichte des Tages

Ein Polizist, der Weihnachten hasst, gibt schließlich seine Abneigung gegen die Feiertage auf, nachdem er einem älteren, alten Obdachlosen über den Weg gelaufen ist, der ihm seine Lebensgeschichte erzählt.



Alles sah schrecklich aus. Als Officer Jackson in einem New Yorker Café aus seinem Streifenwagen stieg, runzelte er die Stirn, als er sah, dass die ganze Stadt in Weihnachtsdekorationen ertrank.



Die Dekoration und die festliche Atmosphäre waren laut Officer Jackson schrecklich, weil er Weihnachten hasste.

„Wir haben dieses Weihnachten ein Angebot… Sie könnten ein kostenloses Croissant zu unserem großen Karamell-Latte haben“, sagte ihm die Verkäuferin fröhlich, und Officer Jackson warf ihm einen scharfen Blick zu.

„Verdammt noch mal mit dir und deinen blöden Urlaubsangeboten! Hol mir einen normalen schwarzen Kaffee. Alle drehen durch nach einem blöden Urlaub! Was zum Teufel ist los mit dieser Stadt?“



Die Wahrheit war, dass weder mit der Stadt noch mit Officer Jackson etwas falsch war. Das einzige Problem war, dass Officer Jackson eine tiefe, schmerzhafte Erinnerung in seinem Herzen hatte, die ihn den schönen Urlaub verachten ließ ...

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Officer Jackson, ein aufgeweckter und talentierter Polizist aus NYC, war ein Waisenkind. Seine Mutter starb kurz nach seiner Geburt, und eine Lungenentzündung nahm ihm seinen Vater weg, als er noch jung war.



Jackson Sr. war an Weihnachten gestorben, weshalb Officer Jackson die Feiertage so sehr hasste. Für ihn war Weihnachten eher eine Trauerzeit, und er hat es nie gefeiert.

Seien Sie freundlich und helfen Sie Menschen selbstlos. Sie werden es nie bereuen.

Während also alle seine Kollegen sich frei nahmen, um die Feiertage mit ihren Familien zu verbringen, umgab sich Officer Jackson mit Fallakten und arbeitete einfach.

'Abfall!' er würde meckern. 'Das ist Zeit- und Geldverschwendung! Diese ganze Urlaubssache!'

***

An diesem verschneiten Morgen holte Officer Jackson seinen Kaffee, kehrte zu seinem Auto zurück und fuhr davon. Als er durch die Straßen der Nachbarschaft patrouillierte, sah er, wie die Leute für Weihnachten einkauften, und es ließ ihn zusammenzucken.

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

„Als ob uns diese Inflation nicht schon ein Loch in die Taschen brennt“, zischte er, „die Leute sind verrückt nach diesem blöden Urlaub. Was für eine Verschwendung!“

Dann, als er die nächste Kurve nahm, sah er einen Mann und hielt sein Auto an. In der ganzen Stadt schneite es heftig, und dieser Obdachlose saß in zerrissener Kleidung und ohne Pantoffeln am Bordstein.

'Herr!' rief Officer Jackson und näherte sich ihm. „Du gehst besser zurück in deinen Unterschlupf. Bei diesem kalten Wetter wirst du krank!“

Der Mann schien etwa 80 Jahre alt zu sein und lächelte schwach, wobei er seine kariösen Zähne entblößte. „Ich habe keine Bleibe, Officer“, erklärte er. „Oh, ich sitze fast jeden Tag hier. Du solltest nach Hause zu deiner Familie gehen.

„Nun, Sir“, sagte Officer Jackson, zog seine Jacke aus und reichte sie dem Mann, „wie wäre es, wenn Sie das hier anziehen und mich zu meinem Auto begleiten? Ihre Füße sind vor Kälte fast blau. Ich fahre Sie an einen sicheren Ort .'

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

'Wirst du?' fragte der Mann fassungslos. „Aber warum würdest du das tun? Oh, ich habe kein Geld und …“

„Sir, Sie brauchen mir kein Geld zu zahlen. Bitte kommen Sie mit. Es ist nicht sicher hier draußen in der Kälte …“

Also brachte Officer Jackson den älteren Mann zu seinem Auto. Sein Name war Michael und er teilte mit, dass er seine Familie vor einigen Jahren bei einem schrecklichen Unfall verloren hatte, woraufhin er die Hoffnung auf ein Leben verlor und als Obdachloser durch die Straßen irrte.

„Ihr Verlust tut mir leid“, sagte Officer Jackson. „Ich habe meine Familie auch vor langer Zeit verloren. Mein Vater ist an Weihnachten gestorben, also feiere ich den Feiertag nicht. Um ehrlich zu sein, ich hasse es irgendwie. Er starb an einer Lungenentzündung.“

„Das ist schrecklich“, sagte der ältere Mann. „Du bist so jung. Du solltest das Leben feiern, solange du kannst. In meinem Alter blickst du auf dein Leben zurück und vermisst diese Momente.“

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Officer Jackson grinste. 'Vielleicht denke ich eines Tages darüber nach, eine Familie zu gründen...'

Der Polizist brachte Michael zu einem Obdachlosenheim, gab ihm etwas Geld und hinterließ ihm seine Kontaktdaten.

„Sie können sicher hier bleiben, Sir“, sagte er zu Michael, bevor er ging. 'Und wenn Sie etwas brauchen, zögern Sie bitte nicht, mich zu kontaktieren.'

„Danke, mein Sohn“, sagte der ältere Mann unter Tränen. „Was du für mich getan hast… ich werde mich daran erinnern.

„Passen Sie auf, Sir“, sagte der Polizist und ging.

Am nächsten Tag war Officer Jackson im Dienst, als er einen Anruf von einer privaten Nummer erhielt.

„Officer Jackson, NYPD, hier…“, antwortete er.

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Unsplash

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Unsplash

„Nun, da ist dieser Mann, Michael, hier im Tierheim“, sagte die Stimme am anderen Ende der Leitung. „Ich nehme an, Sie haben ihn gestern hier abgesetzt. Officer, ich glaube, Sie sollten sich beeilen. Er ist in einem schrecklichen Zustand und er zögert, den Krankenwagen zu rufen …

'Jesus! Was ist mit ihm passiert?'

„Ich – ich weiß nicht … Er sieht nur wirklich krank aus!“

„Himmel! Ich komme, okay? Ich bin in 10 Minuten da. Ruf den gottverdammten Krankenwagen!“

Officer Jackson eilte zum Tierheim, und da es in der Nähe war, kam er bald an. Aber er war nicht auf das vorbereitet, was er als nächstes sah.

„Michael! Was – was ist das?“ rief er, als er zu dem älteren Mann rannte. 'Geht es dir gut?'

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Als Officer Jackson eintrat, sah er einen gedeckten Tisch mit Essen – Truthahn, Cranberry-Sauce, Apfelkuchen und so viel mehr – und Michael ging es gut.

»Setzen Sie sich, Officer«, sagte Michael. 'Das hast du viel zu lange verpasst.'

„Ich verstehe nicht. Was hat das damit zu tun? Und warum dieser Anruf?“

„Wir haben zusammen ein Weihnachtsessen, Officer“, sagte Michael. 'Und ich möchte, dass du dich mir anschließt.'

„Schau, Michael, ich habe dir doch gesagt, dass ich kein Weihnachten feiere. Mein Vater ist heute gestorben!“

'Ich weiß', sagte Michael schwach. „Ich habe es“, fügte er hinzu. 'Diese Krankheit ...'

'Michael! Nein, tust du nicht!' Officer Jacksons Herz sank. 'Oh, bitte sag mir, dass du es nicht tust!'

„Ich kann mir die Behandlung nicht leisten“, sagte er mit einem traurigen Lächeln im Gesicht. „Ich würde es schätzen, wenn du deinen Hass loslassen und mit mir feiern könntest. Es würde mir sehr viel bedeuten!“

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

'Ich bringe dich zum besten Arzt!' versprach Officer Jackson. „Dir wird nichts passieren!

„Beruhige dich, junger Mann“, lächelte Michael. „Das einzige, was ich will, ist mit jemandem zu Weihnachten zu Abend zu essen. Es ist lange her, verstehst du. Ich hoffe, ich verlange nicht viel.“

Officer Jackson konnte nicht nein sagen. Es war, als hätte er noch einmal die Gelegenheit, Weihnachten mit seinem Vater zu feiern. Jackson Sr. wäre, wenn er noch am Leben wäre, auch in Michaels Alter gewesen.

Um Michaels Wunsch nachzukommen, gesellte sich Officer Jackson zum Weihnachtsessen zu ihm. An diesem Tag war nicht Weihnachten, aber dieses Abendessen ließ ihn sich erleichtert fühlen und seine Abneigung gegen Weihnachten aufgeben. Er war von Güte umgeben und hatte Gesellschaft, die er schätzte.

Dank Michael verstand Officer Jackson endlich, dass sein Hass auf Weihnachten ihm nur noch mehr Schmerzen bereitete und dass jeder Gesellschaft und Feiern braucht, um zu lächeln und ein glückliches Leben zu führen.

„Vielleicht werde ich diesen Feiertag von jetzt an nicht mehr hassen“, sagte Officer Jackson unter Tränen. „Vielleicht besuche ich meinen Vater, wünsche ihm ‚Frohe Weihnachten‘ und feiere es mit Menschen, die ich liebe. Aber vorher lass uns dich behandeln lassen, Michael“, sagte er zu seinem älteren Freund. 'Lass uns das tun!'

  Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Nur zur Veranschaulichung. | Quelle: Pexel

Was können wir aus dieser Geschichte lernen?

  • Seien Sie freundlich und helfen Sie Menschen selbstlos. Sie werden es nie bereuen. Officer Jackson sprang ein, um einem hilflosen Michael zu helfen, der bei dem kalten Wetter auf der Straße saß. Diese Freundlichkeit kehrte in Form von Liebe und Gesellschaft zu Officer Jackson zurück.
  • Weihnachten ist eine Zeit der Zusammengehörigkeit und des Spaßes. Es bringt Menschen zum Feiern zusammen. Michaels Gesellschaft ließ Officer Jackson erkennen, dass Weihnachten ein wunderschönes Fest ist und er es mit seinen Lieben feiern sollte.

Teilen Sie diese Geschichte mit Ihren Freunden. Es könnte ihren Tag erhellen und sie inspirieren.

Wenn Ihnen diese Geschichte gefallen hat, könnten Sie sie mögen Dieses hier über eine Frau, die auf einem Flohmarkt eine seltsame Weihnachtskugel mitbrachte und wie sie und ihr Mann dadurch zu einem „Schatz“ geführt wurden.

Dieses Stück ist von Geschichten aus dem Alltag unserer Leser inspiriert und von einem professionellen Autor geschrieben. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Namen oder Orten ist rein zufällig. Alle Bilder dienen nur zur Veranschaulichung. Teilen Sie Ihre Geschichte mit uns; vielleicht ändert es jemandes Leben. Wenn Sie Ihre Geschichte teilen möchten, senden Sie sie bitte an info@vivacello.org .

  Flipboard-Symbol Teilen